SCBL-Website

Der Verein

Unser Revier

Törns, Regatten, Bilder ...

Aktuelles

Boote

Startseite Impressum Kontakt Unsere Sponsoren

Die ZEF Jolle

Die ZEF

Die Zef-Jolle ist eine französische Jugend- und Freizeitjolle, die von Schiffskonstrukteur Nivelt gezeichnet wurde. Diese Jolle ist eine der Ersten, die das Hobby Segeln in Frankreich populär gemacht hat.
Sie wurde von 1962 bis ca. 1970 in den Werkshallen der Firma La Prairie in Isle-d' Espagnac (Charente) gebaut, die auf die Herstellung von Campingsmaterial spezialisiert war. Die Firma ist wahrscheinlich im Jahre 1975 liquidiert worden. In Deutschland wurde die Zef zeitweise von Metzeler gebaut.
Die Zahl der Zef-Jollen wird auf etwa 15 000 Exemplare geschätzt. Das Boot war ein großer Erfolg. Die Herstellung ist eine Zeit durch die Gesellschaft Piel Sidep wieder aufgenommen worden (Gruppe Guy Cotten, Spezialist in Meereskleidung).
Die Zef besitzt noch einen kleinen Bruder: Zef Junior mit der Vorpik ohne einem Deck (Länge ca. 3,20 m), die für die Segelschulen bestimmt war. Aber der Wettbewerb hat dazu geführt, dass er schnell durch modernere Jollen ersetzt worden ist.
Einiges Zef sind später in Pariser Region gebaut worden.
Die Zef-Jolle ist sehr einfach aufzuriggen. Die Besegelung besteht aus einer kleinen Fock und aus einem Groß-Segel, auf dem ein charakteristisches Z enthalten ist. Die ersten Zef stammen aus 1962. Das Boot wiegt ca. 90 Kg und besitzt einen Rumpf ist aus Polyester. Ruder und Anbauteile waren zunächst aus Holz. Die ersten Zeff waren holzfarben, die Zeffs von Nr. 6.000 bis 12.000 waren aus weißem Polyester mi zahlreichen Holzanbauteilen aus Tropenhölzern. Späte Zef-Jollen sind aus hellblauen oder gelben Polyester und haben nur noch wenige Holzteile.
Die Zef-Jolle ist ein Freizeit- und Familienboot für viele Gelegenheiten, zum Angeln, für Ausflüge und zur Ausbildung. Es kann mit einem kleinen Außenborder (höchstens 5 PS) ausgerüstet werden. Aufgrund des großen Erfolgs gab es einige Nachahmungen.
Der berühmteste Besitzer der Zef war der Schriftsteller Jacques Sternberg, der mit dem Boot ausgedehnte Segeltörns auch bei starkem Wind unternahm.